Jahreswagen verkaufen: Eine besondere Herausforderung

Der Jahreswagen war früher für uns Verkäufer ein Selbstläufer. Die Autofirmen boten ihren Mitarbeitern hohe Rabatte auf Neuwagen. Diese pflegten den Wagen mit aller Macht und veräußerten den Wagen an uns. Draußen standen die Leute beinahe Schlange, um einen de facto neuen Wagen, der eben seit zwölf Monaten zugelassen war, um 25 % günstiger kaufen zu können als einen ganz neuen Wagen, obwohl das Fahrzeug kaum 10.000 km gelaufen war. Leider ist diese goldene Zeit vorbei und wie müssen andere Wege finden, um diese Autos unter die Leute zu bringen, obwohl ein solches Fahrzeug nach wie vor das ideale Preis- Leistungsverhältnis verkörpert.

Die Konkurrenz: Leasing-Modelle

Der klassische Werkswagen wird heute ersetzt durch den abgegebenen Leasingwagen, der meist etwa drei Jahre alt ist. Dieser hat zwar nicht den Charme des beinahe neuen Fahrzeugs, ist aber ebenfalls regelmäßig gewartet worden, da dies bei Leasing-Verträgen Pflicht ist. Gegen solche Konkurrenz anzukommen, ist schwer, zumal meist große Firmen die Geschäfte mit dem Leasing-Wagen für ihre begünstigten Mitarbeiter abwickeln. Als Autohaus tut man sich da schwer. Schwer ist es auch, große Firmen als Partner zu gewinnen: Diese stellen ihren Mitarbeitern Leasing-Autos zur Verfügung, nicht aber gebrauchte Fahrzeuge – und seien sie noch so gut in Schuss.

jahreswagen

Der feste Standort und die Gebäudeversicherung

Wer Autos verkauft, braucht einen festen Standort. Wer einen festen Standort hat, braucht Personal. So haben wir das früher betrachtet und stehen nun fassungslos einer Konkurrenz gegenüber, die offenbar international agiert und die Fahrzeuge in ganz Europa einem online Publikum offerieren kann. Wer indes noch eine echte Verkaufsstelle mit Beratung und Probefahrt sein möchte, muss sich ein Gebäude suchen, in dem die Fahrzeuge präsentiert werden können. Das Gebäude nebst Inhalt sollte versichert werden: Eine Gebäudeversicherung wie auf www.gebaeudeversicherung.tips, ist hierbei ein weiterer Kostenfaktor, den die online Konkurrenz nicht oder zumindest nur in geringerem Umfang zu tragen hat. Gebäude- und Grundstücksversicherungen sind zum Glück erheblich günstiger geworden, seit es online Anbieter gibt und sich damit ein Markt gebildet hat, der sich nicht nur aus zwei oder drei großen Anbietern zusammensetzt, die ihre Preise untereinander absprechen können.

Der Autoverkauf und die Zukunft

Gebrauchtwagenhändler schien früher ein sicherer Job: Autos fahren die Leute immer, so sagte man sich, und es wird immer genügend Leute geben, die sich keinen Neuwagen leisten können oder wollen. Was niemand bis vor wenigen Jahren vorhersehen konnte, ist der dramatische Wandel des Autos als Status-Symbol: Wer heute Jugendliche befragt, was sie im Leben erreichen wollen, hört in den seltensten Fällen Antworten wie “Ein großes Auto”. Ein erfülltes Leben besteht heute in den Träumen der jungen Generation eher aus Abenteuern als aus Besitz. Ein Auto soll da sein, wenn man es braucht, es soll aber keinerlei Verantwortung bedeuten: Car-Sharing oder gar selbst fahrende Taxis werden wohl die Zukunft sein.

Ist noch Platz für Jahreswagen?

Natürlich macht man sich als Händler von Gebrauchtwagen Gedanken: Kann die Branche das selbe Schicksal ereilen wie vor 100 Jahren das Gewerbe der Hufschmiede? Plötzlich wird man von der Entwicklung überrollt und ein scheinbar krisenfester Broterwerb wird in eine Nische zurückgedrängt. Sicher scheint zu sein: Auch in Zeiten der Automatisierung werden manuelle oder mechanische Dinge überleben. Noch heute werden Pferde geritten, Schallplatten abgespielt und Töpferwaren von Hand hergestellt. Es sind keine Massenberufe mehr, es ist eher Kunsthandwerk: Nicht mehr notwendig, doch Teil eines kulturellen Erbes und obendrein schön. So wird auch der Gebrauchtwagen irgendwann zumindest als Zeuge einer Epoche weiter existieren.

Wir als Gebrauchtwagenhändler werden auf unseren Grundstücken ein Geschäft mit der Nostalgie betreiben und Höchstpreise für eine begleitete Probefahrt in einem Jahreswagen verlangen können. Mit der Gebäudeversicherung im Rücken werden wir ein Retro-Geschäft in einer sehr modernen Welt betreiben. Und Sammler werden begeistert sein, eine von Hand unterschriebene Police einer Gebäudeversicherung ersteigern zu können.

Jahreswagen

Wer sich kein fabrikneues Fahrzeug kaufen möchte, der erzielt mit einem Jahreswagen einen guten Kompromiss. Galt diese Form des Autokaufs vor einigen Zeit eher noch als Seltenheit, so werden sie mittlerweile von renommierten Autohäusern angeboten. Die Vorteile eines Jahreswagens sind vielfältig, was nicht allein am attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis liegt.

Üblicher Weise liegt der preisliche Nachlass gegenüber fabrikneuen Fahrzeugen zwischen 20 und 30 Prozent. Jahresautos haben meist nur wenige Kilometer zurückgelegt und verfügen über eine umfangreiche Ausstattung, welche denen von Neuwagen entspricht. Mit einem Jahreswagen erhalten Käufer ein fast neuwertiges Fahrzeug, ohne dabei den vollen Kaufpreis für einen Neuwagen bezahlen zu müssen. Wir bieten Jahresfahrzeuge aller bekannten Automarken, wie u.a. BMW, Audi, Opel und Mercedes. Als probate Alternative zu einem klassischen Gebrauchtwagen befinden sich unsere Jahreswagen in technisch einwandfreiem Zustand. Wie der Name es bereits verrät, zeichnet sich ein Jahresauto dadurch aus, dass es vor rund zwölf Monaten oder auch weniger erstmals zugelassen wurde. Die Jahresfahrzeuge sind beim Kauf komplett konfiguriert und das Angebot so umfangreich, dass die Chance groß ist, das bevorzugte Modell zu finden. Auf der Suche nach einem Jahresauto, werden Sie hier garantiert schnell fündig. Zudem bieten wir die Möglichkeit, dass unsere Kunden ihre persönlichen Wünsche hinterlegen können. Im Fall des Eintreffens des gewünschten Jahresfahrzeug erfolgt eine umgehende Benachrichtigung.